Drucken

Die Jugendarbeit

Jugendhockey beim Club an der Alster 

Wir versuchen mit einem kompetenten und leidenschaftlichen Team, einzigartige Rahmenbedingungen für Freizeit und Spitzensport zu bieten. Wir möchten jedem Mitglied die Möglichkeit geben, dieses Umfeld für sich und seine Familie  zu nutzen und kann es konstruktiv mit uns gestalten, um eine starke Verbindung zwischen “Jung und Alt” zu erreichen.

Unsere Zielvorstellungen sind grundsätzlich zunächst auf das Alter der Kinder abgestellt:

1) In jungen Jahren eine Förderung der motorischen Grundeigenschaften der Kinder zu garantieren.

2) In den Folgejahren eine Förderung der Leistungsträger bei aber gleich bleibender Betreuung aller Spieler und Mannschaften vorzunehmen. 

3) Unser sportliches Ziel : Integration von zwei Jugendlichen pro Jahrgang in die ersten Leistungsmannschaften.

Was uns besonders am Herzen liegt: Wir halten es für extrem wichtig, bei den Kindern den Leistungs- und Breitensport zu fördern. Es wird Kinder geben, die Spaß daran haben, Leistungssport zu betreiben. Es wird Kinder geben, die einfach nur Spaß haben wollen, weniger Zeit investieren wollen oder vielleicht auch nicht so talentiert sind. Dennoch müssen sie alle ein professionelles Training und eine vernünftige Betreuung erhalten, d.h. dass für beide Formen eine Struktur zu erarbeiten ist.

Von den Eltern wünschen wir uns, dass sie uns - im Interesse ihrer Kinder, aber ebenso im Interesse einer sinnvollen, erfolgreichen Ausübung des Hockeysports in unserem Club - in unseren Bemühungen unterstützen, indem sie ihre Kinder zu allen dem anhalten, was den Mannschaftssport ausmacht: Ansporn zu guten Leistungen, Zuverlässigkeit in der Anwesenheit bei Training und Spielen und Konsequenz. 


Trainingsprogramme

Der Aufbau des Hockeytrainings

Ab 2 Jahre:
- Kinderturnen mit motorischen Übungen.
- kein Hockey

Ab 4 Jahre: Mickey Mäuse
- ein bißchen Hockey

Ab 6 Jahre:D-Mädchen / D-Knaben
- schon viel mehr Hockey, aber noch nicht zu viel Leistungsdenken
                        
Wichtig sind für uns generell

Motorische Ausbildung
- “Entdecke die Möglichkeiten” 

Mentalitätsentwicklung
- Verhalten in der Gruppe
- Grunddisziplin

Spielerisches Erlernen des Mannschaftssports
- Gewöhnen an Übungsformen

Hockeyspezifisch:
- Schwingbewegung zum Schlagen
- Stoppen des Balles
- Ballführung
- Drehbewegung des Schlägers nur mit der linken Hand
- Entwicklung Rhythmusgefühl

Also keine Kinder-Aufbewahrungs-Station!
Sondern ein intensives aktiv sein zwischen Kind und Trainer ! 

Dabei unser Grundsatz: Jedes Kind wird gerade in den ersten Jahren absolut gleich behandelt.

Wann fängt der Leistungsgedanke an?

Jedes Kind wird gerade in den ersten Jahren absolut gleich behandelt.
Erst ab der Alstersklasse C-Mädchen und C-Knaben greifen Leistungsmethoden, erst vorsichtig, aber dann sehr zielgerichtet.

Talentierte Kinder und auch Mannschaften bekommen Sondertraining in den Bereichen:
- Technik
- Taktik 
- Kondition

Dadurch erreichen wir: Ihr Kind ...                           
... ist aktiv
... es betreibt einen Mannschaftssport
... es erlebt alle Momente, die im späteren Leben auf einen zukommen, mit allen Höhen und Tiefen 
... es bekommt einen Ausgleich zu anderen Aktivitäten, wie z.B. der Schule
... es trifft Freunde, manchmal für das ganze Leben.
... es lernt, Verantwortung zu übernehmen.

... und es hat die Chance, wenn alles gut läuft, an Olympischen Spielen teilzunehmen.