Herren: Der Club an der Alster – Berliner HC 2:2 (0:1)

Die Herren des Berliner HC haben am Samstag beim Club an der Alster einen wertvollen Punkt gestohlen und blieben damit im Tabellenmittelfeld weiter drei Punkte vor den Hamburgern. Beim 2:2 (0:1) brachte Jonas Gomoll die Gäste in Führung, nach der Pause markierte Phillip Fröschle den Ausgleich. In den Schlussminuten ging Alster durch Stefan Witte sogar in Führung, Anton Ebeling konnte aber mit der Schlussecke für den BHC ausgleichen.

Damen: Club an der Alster – Berliner HC 2:0 (2:0)

Der Club an der Alster bleibt durch den 2:0-Heimsieg am Samstag gegen den amtierenden Meister Berliner HC auf dem vierten Tabellenplatz und hält Anschluss an die Spitze. Alster-Trainer Jens George fand nach dem Abpfiff lobende Worte für seine Spielerinnen: „Besonders in der ersten Halbzeit waren wir das bessere Team und haben so auch verdient gewonnen. Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft. Alle haben defensiv gut gearbeitet.“

Unser neuer Kooperationspartner für Reisen

Banner Tablet

Bleiben Sie am Ball: Die neusten Reisetrends und besten Geheimtipps
Neue Partnerschaft zwischen DCadA und Tablet Hotels

Die übliche Vermittlungsprovision für Buchungen, die Sie durch einen Klick auf den unteren Button tätigen, wird vom DCadA für die Unterstützung der Tennis- und Hockey Jugend und zur Förderung der 2. Hockey-Mannschaften eingesetzt.

Reisen ist ein wichtiger Aspekt des modernen Lifestyles – jede Reise birgt Inspirationen und wichtige Lebenslektionen. Als eine Art Wegbegleiter, möchte Tablet Hotels, der internationale Experte für Boutique und Design Hotels, Ihnen ab sofort die neusten Trends der Reisewelt und weltweit besten Geheimtipps vorstellen. Das Tablet Magazin informiert mit spannenden Reiseberichten, Photoessays und Interviews über interessante Neuigkeiten aus der Welt der globalen Nomaden.

Sorgfältig erlesene und eigens überprüfte Selektionen der besten Hotels und Geheimtipps für aktive Urlauber werden Ihnen vorgestellt – ob es sich dabei um die spannendsten Ski Hotels handelt, die besten Hotel-Tennisplätze oder die schönsten Kulissen für einen Golfurlaub mit Freunden.

Wir wünschen viel Spaß beim Lesen und vielleicht auch Buchen der spannenden Reiseempfehlungen!

Zu den Reise-Angeboten

Unsere MJB holt den 3. Platz bei der Deutschen Feldmeisterschaft 2013!

Unsere Männliche Jugend B hat mit ihrem Coach David Plewa in Webü das kleine Finale gegen Crefeld gespielt und sich mit einem 4:2 den dritten Platz gesichert. Zu diesem Bronze-Rang an die Jungs der MJB unseren Glückwunsch und unsere große Anerkennung! Leider habt ihr am Vortag eure Möglichkeiten gegen die TG Frankenthal nicht für euch nutzen können und wart im 7m-Schießen unterlegen; den begeisterten Zuschauern habt ihr jedoch eine sehr sehenswerte Partie und in vielen Strecken eine überlegene Leistung gezeigt. Die Mülheimer MJB hat sich am Sonntag im Finale als Deutsche Feldmeister mit einem zweistelligen Ergebnis in Webü feiern können! Das Ergebnis spricht für sich, wir gratulieren zu diesem verdienten Titel. Schön, dass wir die Ausrichtung bei besten Witterungsbedingungen auf unserer Anlage durchführen konnten – Dank an alle Gäste, Fans, Helfer und Organisatoren. SC

Unsere A-Mädchen sind Deutscher Feldmeister 2013! Glückwunsch zum Titel!

Ein fantastischer Erfolg, den unsere A-Mädchen mit ihren Trainern Berti Rauth und Britta Becker-Kerner im Club Raffelberg in Duisburg erzielt haben – wir sind sehr stolz und freuen uns riesig mit euch über diesen herausragenden Erfolg! Nach einem 0:0 im Finale, welches unsere Mädchen trotz spielerischer Überlegenheit, aber auch vielen vergebenen Ecken nicht für sich entscheiden konnten, folgte das 7m-Schießen, das letztlich mit einem 4:3 gegen den RTHC Leverkusen für uns ausging - unsere herzliche Gratulation auch an unsere fairen Finalgegner. Liebe A-Mädels, ihr habt es wirklich spannend gemacht – und jetzt seid ihr Deutscher Feldmeister 2013. Eine Auszeichnung, die für euch unvergessen bleiben wird, feiert und genießt eure Leistung! Das ist in dieser Endrunde 2013 der einzige Meister-Titel, der in den Norden gegangen ist und für unseren Club überhaupt der erste Meister-Titel auf dem Feld im weiblichen Jugendbereich! SC

Club an der Alster – Crefelder HTC 1:3 (0:0)

Der Crefelder HTC konnte am Samstag die Ankündigung von Trainer Mats Mahn Realität werden lassen und holte ausgerechnet beim Team von Mahn Bruder Jo in Hamburg mal wieder drei Punkte. Nach einer ersten Halbzeit mit Vorteilen bei den Alsteranern, die aber gute Chancen liegen ließen oder in Niklas Sakowski ihren Meister fanden, behielt Krefeld in der zweiten Hälfte besser die Konzentration und drehte einen 0:1-Rückstand noch in einen 3:1- Sieg.

Inormationen zur Endrunde der männlichen Jugend B am 26./27. Oktober

Liebe Teilnehmer der Deutschen Endrunde 2013!
Herzlichen Glückwunsch zum Erreichen der Endrunde um die Deutschen Meisterschaft der Männlichen Jugend B.
Wir begrüßen den Crefelder HTC und Uhlenhorst Mülheim sowie die TG Frankenthal herzlich beim „Der Club an der Alster“ in Hamburg, und freuen uns auf hochklassige, spannende und faire Hockeyspiele an diesem Wochenende.

Nachfolgend nun der genehmigte Spielplan:

Samstag,         11.00: Crefeld – Mülheim

                       13.15: Frankenthal – Alster

Sonntag:         10.30: Spiel um Platz 3

                       13.00: Finale mit anschließender Siegerehrung

Folgende Informationen möchten wir Euch gern noch zukommen lassen:

  1. Unser Turnierhotel ist das Steigenberger Golf Hotel Treudelberg (http://www.treudelberg.com/ ), in dem wir ein Abrufkontingent reserviert haben.

    Einzelzimmer: € 75,- / Doppelzimmer € 90,-  jeweils inkl. Frühstück

    Tel: 040 – 60 822 88 33 ( Frau Saskia Schmidt)

    E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Das Kontingent ist bis maximal morgen verfügbar!

  2. Trainingszeiten:
    17.00-18.00: Mühlheim
    18.00-19.00: Crefeld
    19.00 bis 20.00:
  3. Briefing: Ein Briefing mit der Turnierleitung findet am Freitag um 19.30 Uhr im Treudelberg Hotel statt.
  4. Wichtige Ansprechpartner:

                - Turnierleitung: Christian Deckenbrock

                - Turnierleitung Alster: Lutz Hartmann (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! , Tel: 0178 7179091)

                - Gastronomie Wellingsbüttel: Rüdiger Brandt, Tel: 0176 5 34 33 518

                - Unsere Team Betreuer für alle weiteren Fragen:

                           - Crefeld: Acki Heldens, Tel: 0171-7540354

                           - Frankenthal: Doro Iversen Tel: 0175-4006725

                           - Mülheim: Petra Bunz Tel: 0172-4283901

                - Webmaster Alster: Knut Ingwersen Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

  5. Bitte gebt uns (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ) Eure Mannschaftsmeldung, Trikotfarbe und Ersatztrikot und Euren Ansprechpartner bekannt.
  6. Wir empfehlen die Anreise mit dem PKW:
    Adresse Wellingsbüttel:
    Der Club an der Alster e.V.
    Am Pfeilshof 16
    22393 Hamburg
    (040) 64 00 939

    Anfahrt:

    Google Maps

Mit sportlichen Grüßen

hockey_luft_1_gr.jpg

Einzug in die Deutsche Endrunde mit zwei ALSTER Teams!

Am Wochenende haben sich unsere A-Mädchen in Celle und die männliche Jugend B in Zehlendorf nach zwei spannenden Spieltagen für die Deutsche Endrunde am 25./26. Okt. qualifiziert. Ein fantastischer Erfolg, zu dem wir herzlich gratulieren! Besondere Gratulationen gehen an die Trainer David und Berti nebst Co-Trainern, die damit unseren Club im bundesweiten Vergleich unter die sechs erfolgreichsten Vereine dieser Feldsaison im Jugendbereich gebracht haben. Unser Glückwunsch geht auch an die A-Knaben, die in Köthen den 2.Platz in ihrer Gruppe erzielen konnten sowie der weiblichen Jugend B, die in Mannheim den vierten Platz belegt hat. Ihr habt alle euer Bestes gegeben und dazu beigetragen, dass wir mit vier Mannschaften in die Deutsche Zwischenrunde einziehen konnten und damit unseren Club glänzend vertreten! Mit großer Spannung sehen wir dem kommenden Wochenende entgegen und drücken die Daumen. Die Endrunde der Mädchen A wird im Club Raffelberg ausgetragen, die männliche Jugend B bei uns in Webü – mit hoffentlich großer Unterstützung! SC

Mädchen A – ZR 1. Platz in Gruppe C,  Einzug in ERMädchen A – ZR 1. Platz in Gruppe C, Einzug in ER
Jugend B – ZR 1.Platz in Gruppe D , Einzug in ER Jugend B – ZR 1.Platz in Gruppe D , Einzug in ER
Knaben A – ZR 2.Platz in Gruppe D Knaben A – ZR 2.Platz in Gruppe D
Weibliche Jugend B – ZR 4.Platz in Gruppe D Weibliche Jugend B – ZR 4.Platz in Gruppe D

Herren: Harvestehuder THC – Club a.d. Alster 2:2 (2:2)

Vier Tore, aber kein Sieger: Die Herren des Harvestehuder THC mussten sich am Sonntag vor rund 500 Zuschauern auf eigener Anlage mit einem 2:2 (2:2) gegen den Club an der Alster zufrieden geben. „Ich denke, wir hatten das bessere Spielsystem, aber Alster war heute individuell stärker. Insofern hat sich das gegenseitig aufgehoben“, fasste HTHC-Trainer Christoph Bechmann die Partie zusammen.

Damen: Harvestehuder THC – Club a.d. Alster 1:1 (1:1)

Einen Tag nach dem 3:2-Sieg beim bis dato ungeschlagenen UHC Hamburg haben die Damen vom Club an der Alster bei Außenseiter Harvestehuder THC Punkte liegen lassen. Am Sonntag kam die Mannschaft von Trainer Jens George vor rund 200 Zuschauern beim Lokalrivalen nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus. „Mir war klar, dass das heute schwer werden würde nach dem Erfolg beim UHC“, sagte George angesichts des Remis, das ihn offenbar nicht überraschte.

1. Liga Herren: Der Club an der Alster – UHC Hamburg 1:4 (0:2)

Der Club an der Alster und der UHC Hamburg boten sich in einem umkämpften und intensiven Derby einen großen Kampf. Der UHC behielt am Ende zwar mit 4:1 (2:0) die Oberhand, musste aber einiges investieren um die drei Punke einzufahren. Jonas Fürste und der insgesamt drei Mal erfolgreiche Florian Fuchs sorgten mit einem Doppelschlag in der 51. Minute für die Entscheidung. Alster- Trainer Joachim Mahn konnte sich nicht so recht mit dem Ergebnis anfreunden „Nach einer schwachen Anfangsphase waren wir eigentlich gut drin im Spiel und hatten mehrere Großchancen. Die machen wir nicht rein und werden dann dafür bestraft. So deutlich wie es vom Ergebnis her aussieht war es nicht.“ Sein Gegenüber Kais al Saadi sah das etwas anders: „Wir waren über das ganze Spiel das bessere und variablere Team. Ich ziehe den Hut vor dieser unglaublichen Energieleistung meiner Mannschaft“, lobte der UHC-Coach.

1. Liga Damen: Der Club an der Alster – UHC Hamburg 3:2 (1:0)

Im Spitzenspiel der Damen-hockeyliga hat der Club an der Alster am Samstag dem bisher ungeschlagenen Spitzenreiter Uhlenhorster HC die erste Saisonniederlage beigebracht. Beim 3:2 (1:0) überzeugten die Hausherrinnen vor allem im ersten Durchgang. Nachdem der UHC einen Zwei-Tore-Rückstand ausgeglichen hatte, fiel der entscheidende Siegtreffer in der Schlussminute. Die Damen des Uhlenhorster HC bleiben trotz der Niederlage Tabellenführer.

Damen: Eintracht Frankfurt – Club an der Alster 0:2 (0:1)

Der Club an der Alster wurde seiner Favoritenrolle beim Schlusslicht gerecht und feierte am Ende einen ungefährdeten Auswärtssieg. Alster war deutlich Feld überlegen über fast die gesamt Spieldauer, tat sich aber gegen defensiv tief stehende Eintracht-Spielerinnen schwer, das gegnerische Tor zu treffen. Frankfurt verteidigte geschickt und ließ nur zwei Treffer zu, konnte aber offensiv kaum Akzente setzen.

Herren: Gladbacher HTC – Club an der Alster 1:14 (0:6)

Der Club an der Alster deklassierte in einem äußerst einseitigen Spiel das Tabellenschlusslicht vom Gladbacher HTC. Am Ende stand ein in dieser Höhe auch verdientes 14:1 (6:0) für die Gäste auf der Anzeigetafel. Dabei trafen vor allem die Fröschle-Brüder im Alster-Team beinahe nach Belieben. Die Statistiker verzeichneten sieben Tore von Jonathan und drei von Phillip.

Alster-Trainer Joachim Mahn konnte es selber kaum fassen: „So ein Ergebnis funktioniert nur, wenn der Pegel in beide Richtungen ausschlägt – wir hatten eine Sternstunde, Gladbach erwischte einen rabenschwarzen Tag. Am Anfang haben wir solides Hockey gespielt, am Ende die Tore wie im Training geschossen. Wir sind froh, dass wir gegen Nürnberg und Gladbach gewonnen haben. Jetzt ist mein Team hungrig auf die nächsten Spiele.“