Drucken

Damen:TSV Mannheim – Club an der Alster 1:3 (1:0)

Die Damen des Club an der Alster haben am Sonntagnachmittag ihre „Pflichtaufgabe“ bei Aufsteiger und Tabellenschlusslicht TSV Mannheim erledigt, hatten beim 3:1 (0:1) in der Kurpfalz allerdings ein hartes Stück Arbeit zu erledigen, denn der Underdog verkaufte die Punkte durchaus teuer. Alster legte einen eher verschlafenen Start hin, was der TSV Mannheim durchaus dazu zu nutzen wusste, zunächst auf Augenhöhe mitzuspielen. Zwar hatten die Gäste die eine oder andere Chance, ohne jedoch richtig zwingend zu sein. Ansonsten allerdings hatte man seine Mühe mit den griffigen und zweikampfstarken Mannheimerinnen, die sich damit sogar die Führung verdienten. Alster hatte den Ball im eigenen Kreis bereits abgefangen, konnte ihn jedoch nicht klären. So eroberte den TSV den Ball im Gegenpressing zurück und kam durch Paula Heuser zum Abschluss, den Alster sogar noch ins eigene Tor abfälschte (16.). Es blieb eine recht ausgeglichene Partie mit zwei unterschiedlich agierenden Mannschaften. Alster versuchte, das Spiel zu machen, Mannheim hielt mit Kampfgeist dagegen, sodass die rund 150 Zuschauer zwar kein ganz großes Hockey, wohl aber ein spannendes Spiel sahen.