Drucken

1. Herren: Berliner HC - Club an der Alster 3:6 (2:1)

Bruns' Dreierpack sichert Alsters Auswärtserfolg – Hockeyliga.de 

Im Verfolgerduell zwischen dem Berliner HC und dem Club an der Alster hieß es am Ende 6:3 (2:1) für die Gäste aus der Hansestadt Hamburg, die mit dem dreifachen Punktgewinn wieder näher an die Playoff-Plätze heranrücken kann. Die Hauptstädter hingegen müssen nach den zuletzt guten Auftritten einen Dämpfer hinnehmen.

Schon fünf Minuten nach Spielbeginn konnten sich die Gäste durch eine Strafecke die Führung sichern. Dieter-Enrique Linnekogel traf zum verdienten 1:0, das die Hanseaten im Verlauf des ersten Viertels bestätigten. Im zweiten Viertel zeigte sich hingegen die Stärke des BHC, der zuletzt viele knappe Spiele für sich entscheiden konnte. Durch einen Doppelschlag von Anton Ebeling (23.) und Tom Neßelhauf (29.) drehten die Hauptstädter das Spiel und gingen zur Freude der heimischen Zuschauer mit der 2:1-Führung in die Kabinen.

In der zweiten Spielhälfte schlug dann die Stunde von Niklas Bruns, der mit einem starken Dreierpack den Weg zum Sieg für seine Mannschaft ebnete. Der Club an der Alster setzte seinen Angreifer immer wieder gut in Szene, und dieser verwandelte seine Möglichkeiten mustergültig (35./39./46.). Die Hausherren verloren in dieser Phase des Spiels den Zugriff, den sie noch zuvor hatten. Nach zwei weiteren Treffern durch Patrick Schmidt (55.) und Constantin Staib (56.) war der klare Auswärtssieg dann nicht mehr zu verhindern. Der Treffer zum Endstand gelang den Berlinern, die durch einen Siebenmeter zwei Minuten vor Schluss noch Ergebniskosmetik betrieben.

Wenig erfreut zeigte sich nach dem Spiel BHC-Trainer Rein van Eijk, der seine Mannschaft scharf kritisierte: „Das 3:6 ist aus meiner Sicht sehr unnötig. Wir hatten das Spiel eigentlich im Griff und haben uns dann zu wenig auf unser eigenes Spiel konzentriert. Ich bin sehr unzufrieden mit der Leistung, und wenn wir oben dran bleiben wollen, müssen wir einfach mehr Spannung zeigen. Wir werden das Spiel jetzt abhaken und mit der Vorbereitung auf Köln beginnen.“

Fabian Rozwadowski äußerte sich mit viel Lob zur Leistung seines Teams: „Wir haben hier heute verdient gewonnen und uns nur auf unsere Leistung konzentriert. Auch nach dem kurzen Einbruch im zweiten Viertel haben wir uns gefangen und waren in der zweiten Halbzeit sehr erfolgreich. Ich denke wir waren heute einfach lockerer und konnten uns für unseren Einsatz belohnen.“
 
Berliner HC - Club an der Alster 3:6 (2:1)
Tore:
 
0:1 Dieter Linnekogel (5., KE)
1:1 Anton Ebeling (23.)
2:1 Tom Neßelhauf (29.)
2:2 Niklas Bruns (35.)
2:3 Niklas Bruns (39.)
2:4 Niklas Bruns (46.)
2:5 Patrick Schmidt (55.)
2:6 Constantin Staib (56.)
3:6 Tom Neßelhauf (58., 7m)