Drucken

Herren: DCadA vs. TGH 12:6 (3:3)

Das ganze Spiel in der Wiederholung präsentiert von Sporttotal.tv

» LINK: DCadA vs. TGH


Alster diesmal siegreich – Hockeyliga.de

07.01.18 // Die Herren des Club an der Alster haben am Sonntagabend diesmal die Pflichtaufgabe TG Heimfeld bewältigt, nachdem man beim Remis im Hinspiel überraschend Punkte abgegeben hatte. Diesmal ging die Partie mit 12:6 (3:3) deutlich zu Gunsten der Alsteraner aus, obwohl die Gäste um Goalgetter Alexander Otte, der alle sechs TGH-Tore erzielte, lange gut mitspielte.

Alster-Trainer Fabian Rozwadowski: „Wir hatten gerade in der ersten Halbzeit noch ein paar Probleme, unseren Weg zu finden. Wir wollten Alex Otte aus dem Spiel nehmen, das ist uns nicht so richtig gelungen. Aber nach der Pause sind wir dann besser ins Spiel gekommen, konnten gut durchwechseln. Insgesamt bin ich mit dem Wochenende sehr zufrieden.“

TGH-Spielertrainer Alexander Otte zeigte sich ebenfalls zufrieden: „Wir konnten wieder eine lange Zeit gut mithalten, haben alle hart gearbeitet, auch wenn uns am Ende ein bisschen der Saft ausgeht. Am Ende ist es ein wenig zu deutlich, aber natürlich völlig verdient für Alster.“

Heimfeld ging sogar in Führung und hielt die Partie bis zur Pause offen, weil man es immer wieder schaffte, in Kontern Torjäger Otte einzusetzen. Doch nach dem Seitenwechsel zog Alster zunächst auf 8:4 davon, verlor dann allerdings wieder ein wenig den Faden, sodass Otte sein Team per Doppelschlag wieder bis auf ein Tor heranbringen konnte. In der Schlussphase allerdings merkte man deutlich, dass Alster im Gegensatz zu Heimfeld ohne Leistungsverlust durchwechseln konnte und so das Tempo hochhalten und es hinten raus noch deutlich machen konnte.

 
Club an der Alster - TG Heimfeld 12:6 (3:3)
Tore:
0:1 Alexander Otte (4.)
1:1 Anton Boeckel (6.)
2:1 Jonathan Fröschle (8.)
2:2 Alexander Otte (13., KE)
3:2 Patrick Schmidt (18., KE)
3:3 Alexander Otte (25.)
4:3 Jonathan Fröschle (32., KE)
4:4 Alexander Otte (33.)
5:4 Jonathan Fröschle (35.)
6:4 Niklas Bruns (37.)
7:4 Patrick Schmidt (41.)
8:4 Jonathan Fröschle (41.)
8:5 Alexander Otte (44.)
8:6 Alexander Otte (45.)
9:6 Jonathan Fröschle (51.)
10:6 Jesper Kamlade (53.)
11:6 Niklas Bruns (58., KE)
12:6 Jonathan Fröschle (60.)