Drucken

Damen: DCada vs. Klipper 6:0 (3:0)

Das ganze Spiel in der Wiederholung präsentiert von Sporttotal.tv

 

 

Alster weiter auf Play-off-Kurs – Hockeyliga.de

06.01.18 // Die Hockeydamen vom Club an der Alster haben ihren Playoff-Platz in der Gruppe Nord festigen können. Mit 6:0 (3:0) bezwang die Mannschaft von Trainer Jens George am Samstag vor 80 Zuschauern den Klipper THC und feierte damit einen gelungenen Einstieg in die Rückrunde. Allerdings räumte George nach der Partie ein: „Wir haben es versäumt, etwas für das Torverhältnis zu tun.“

Es dauerte eine Viertelstunde, bis es Alster in Person von Hanna Valentin gelang, endlich eine Lücke in der Abwehr der Gäste zu finden und das 1:0 zu erzielen. Eine Art Toröffner, denn bis zur 19. Minute erhöhten Emily Kerner und Kira Horn auf 3:0. Bis zum 1:0 wiederum hatte es Klipper versäumt, aus zwei Ecken und einem Siebenmeter selbst den ersten Treffer der Partie zu erzielen, weshalb George feststellte: „Wir hätten uns über einen Rückstand nicht beschweren können.”
Nachdem Lisa Altenburg und erneut Valentin nach dem Seitenwechsel zwei Treffer nachlegten, deutete viel auf ein deutlich höheres Endergebnis hin. Doch in der Folge ließ Alster einige gute Möglichkeiten aus. Erst kurz vor dem Abpfiff gelang Benedetta Wenzel dann doch noch das 6:0. „Manche meiner Spielerinnen ist da schon verzweifelt”, sagte George. „Wir haben es zu oft mit der Brechstange versucht. Aber man weiß, dass Klipper tief steht und gut verteidigt, da muss man erst einmal seine Tore machen.”
Gäste-Trainer Andreas Knutzen zeigte sich trotz der Niederlage zufrieden mit dem Auftritt seiner Mannschaft. „Wir haben gut gearbeitet. Als Aufsteiger müssen wir erst zu dem Tempo kommen, das in der Bundesliga gespielt wird. Der Unterschied ist auch, dass wir unsere Chancen nicht nutzen.” Verhehlen wollte Knutzen aber auch nicht, dass er mit der Leistung der Schiedsrichterinnen nicht zufrieden war.
 
Club an der Alster - Klipper THC 6:0 (3:0)
Tore:
1:0 Hanna Valentin (15.)
2:0 Emily Kerner (18., KE)
3:0 Kira Horn (19.)
4:0 Lisa Altenburg (34.)
5:0 Hanna Valentin (38.)
6:0 Benedetta Marie Wenzel (60.)