Drucken

2. Damen holen den Hamburger Pokal an die Alster

Hamburger Pokal 2. Damen

o.v.l.n.r.:
Rebecca Landshut, Lisa Parada, Pami Schröder, Johanna Neumann, Mirella Schicker, Pindi Sievers, Sophie Lorenz-Meyer, Louisa Wegener, Louisa Ness, Emily Wolbers, Lexi Willig, Nora Klusmann, Emily Matthes, Dina Schoeller, Constantin v. Egidy
u.v.l.n.r.:
Tina Schütze, Maxi Schulz, Nana Mohr ( C ), Elena Clococeanu, Agnes v. Diepenbroick, Valentina Cruz Busse, Rebecca Ruge, Johanna Frankenheim

Trainer Conni v. Egidy war der Titel mit seinen Damen in diesem Jahr nicht zu nehmen. Souverän setzte sich die bunt gemischte (bestehend aus ehemaligen Bundesligaspielerinnen, Nachwuchstalenten sowie einem langjährigen festen Kern von 2. Damen), aber dennoch sehr homogene Truppe gegen die 1. Damen des Hamburger Polo Clubs mit 3:1 durch. Die Mannschaft konnte über 70 Minuten auf dem Platz am Turmweg überzeugen und ließ sich auch durch einen frühen 0:1 Rückstand nicht aus der Ruhe bringen. Bei widrigen Bedingungen und vor lautstarker (Polo) Kulisse konnte Lisa Parada bis zur Halbzeit den Rückstand umdrehen, ehe Emily Wolbers in der 2. Hälfte für die endgültige Entscheidung sorgte.

Damit haben die 2. Damen nach der Oberligameisterschaft in der Halle bereits den zweiten Titel in diesem Jahr eingefahren.
Durch die fünfte Finalteilnahme in Folge wurden somit in den letzten Jahren 3.500 Euro für die Jugendarbeit des Clubs erspielt.
Herzlichen Glückwunsch, Ladies!