8:1 Kantersieg gegen Suchsdorf - Klassenerhalt der 1. Tennisherren so gut wie sicher

 Team Tennis 2018

oben von links: Pedro Sakamoto, Tobias Hinzmann, Demian Raab, Filippo Baldi, August Holmgren, Mathieu Rodrigues, Julian Reister unten von links: Trainer Uwe Hlawtschek, David Eisenzapf, Sebastian Schönholz, Alexander Lawrenz, Jonathan Lawrenz es fehlt: Matthias Kolbe, Laurent Lokoli

Der vorletzte Spieltag in der 2. Bundesliga Nord, Freitag, der 10. August bot den Zuschauern am Rothenbaum das Aufeindertreffen der abstiegsgefährdeten Kieler und Hamburger. Für beide Teams stand der Klassenerhalt auf dem Spiel. Unsere Jungs waren noch elektrisiert von den beiden hoch verdienten 6:3 Erfolgen am Vorwochenende, die sie als klare Außenseiter von der undankbaren Position des Tabellenschlusslichts wieder Land sehen ließen. Nach dieser phantastischen Leistung gab es nun nochmal Verstärkung durch den Italiener Filippo Baldi als Spitzenspieler und erstmals den Franzosen Mathieu Rodrigues, der eigentlich für einige Spiele mehr eingeplant war. Die Alsteraner nutzten diese Chance, einen möglichst hohen Punktspielsieg einzufahren, um die Abstiegszone definitiv zu verlassen, aufs Beste. Leider fehlte Matthias Kolbe wegen eines Fitness-Lehrgangs. 

Nach den schweren Unwettern am Vorabend wehte ein böiger Wind am Rothenbaum, auf unserer mal wieder in Umbau befindlichen schon teils "sandigen" Anlage. Euro-Paletten statt Bänke war die Devise - das Team bedankt sich herzlich dafür, dass zahlreiche Clubmitglieder bei diesem wichtigen Spieltag wertvollen support geleistet haben und auch diese widrigen Bedingungen in Kauf genommen haben.

Diesmal vorweg: Unsere Jungs belohnten die heimischen Zuschauer mit einem unglaublichen 6:0 nach den Einzeln und das mit fünf klaren 2-Satz-Erfolgen. Pedro Sakamoto, der eine komplizierte Rückreise von einem Weltranglistenturnier in Südtirol auf sich nehmen musste, um dem Team zu helfen, war beim 6:2, 6:2 gegen Timo Stodder nie gefährdet. Eine schwere Aufgabe hatte Julian Reister an Position 4 gegen Florian Barth, der ihm mit bekannter Spielstärke und viel Abwechselung immer wieder Paroli bot, gleichwohl setzte sich Julian Reister mit 6:2, 6:4 durch. Nur August Holmgren an Position 6 ging in die Verlängerung gegen seinen dänischen Landsmann Esben Olesen. Ein ähnliches Spielsystem traf aufeinander, mit dem besseren Ende für Alster: 7:5, 5:7, 10:6 im Match-Tiebreak. 

Im Spitzeneinzel hatte Filippo Baldi mit einem glatten 6:1, 6:0 Erfolg heute nicht die erwartet schwere Aufgabe gegen Arthur Rinderknech, der erst am selben Vormittag von einem Weltranglistenturnier aus Serbien zurückgekehrt war.  Glück für Alster: Die Suchsdorfer Nr. 1, der Finne Harri Heliovaara konnte nicht mehr rechtzeitig vom Challenger Turnier aus China anreisen. Demian Raab gewann in einem von zunehmenden Windböen geprägten Match 6:2, 6:4 gegen den Schweden Andre Göransson, wehrte bei 5:4 im zweiten Satz nervenstark Breakbälle ab. Der Punktspielsieg stand damit bei 5:0 fest. Ein ganz deutlicher 6:0, 6:2 Erfolg gelang Mathieu Rodrigues schließlich gegen seinen Landsmann Victor Ouvrard. 

Wegen der stets in der 2. Bundesliga unklaren Zahl an Absteigern - es kommt darauf an, ob Nord- oder Südvereine aus der 1. Liga absteigen - galt es nun jedenfalls, möglichst viele Matchpunkte im Doppel zu sichern. Dies gelang dem Spitzendoppel Filippo Baldi/Pedro Sakamoto sowie dem 3. Doppel Mathieu Rodrigues/August Holmgren.

Ein 8:1 Sieg ist schon Grund zum Feiern genug. Es spielte Alster auch noch in die Karten, dass sich Rot-Weiss Berlin tatsächlich 0:9 von Blau-Weiss Aachen schlagen ließ, so dass unsere 1. Tennisherren sich auch noch endgültig vor die Berliner platzieren konnte, die am Sonntag kein Spiel mehr haben. So gönnte sich das Team zur Feier der Aufholjagd und des Klassenerhalts eine echte Sause bis in die frühen Morgenstunden. Der Begegnung gegen Tabellenführer TuS Hämmerling Sennelager am letzten Spieltag, Sonntag, den 12. August können die Alsteraner entspannt entgegen sehen. Alster Go! // Maren Raab

Einzelspiele

Der Club an der Alster Hamburg

Suchsdorfer SV v. 1921

1.Satz

2.Satz

3.Satz

Matchpunkte

Sätze

Spiele

1

Baldi, Filippo ITA (1, LK1)

1

Rinderknech, Arthur FRA (2, LK1)

6:1

6:0

 

1:0

2:0

12:1

2

Sakamoto, Pedro BRA (2, LK1)

2

Stodder, Timo GER (4, LK1)

6:2

6:2

 

1:0

2:0

12:4

3

Raab, Demian GER (5, LK1)

3

Göransson, Andre SWE (7, LK1)

6:2

6:4

 

1:0

2:0

12:6

4

Reister, Julian GER (6, LK1)

4

Barth, Florian GER (8, LK1)

6:2

6:4

 

1:0

2:0

12:6

5

Rodrigues, Mathieu FRA (7, LK1)

5

Ouvrard, Victor FRA (10, LK1)

6:0

6:2

 

1:0

2:0

12:2

6

Holmgren, August DEN (8, LK1)

6

Olesen, Esben DEN (11, LK1)

7:5

5:7

10:6

1:0

2:1

13:12

Einzel

6:0

12:1

73:31

Doppelspiele

Der Club an der Alster Hamburg

Suchsdorfer SV v. 1921

1.Satz

2.Satz

3.Satz

Matchpunkte

Sätze

Spiele

2

3

Baldi, Filippo ITA (1) 

Sakamoto, Pedro BRA (2)

3

4

Rinderknech, Arthur FRA (2) 

Göransson, Andre SWE (7)

6:4

6:3

 

1:0

2:0

12:7

4

7

Raab, Demian GER (5) 

Reister, Julian GER (6)

4

6

Stodder, Timo GER (4) 

Barth, Florian GER (8)

2:6

4:6

 

0:1

0:2

6:12

6

11

Rodrigues, Mathieu FRA (7) 

Holmgren, August DEN (8)

6

11

Ouvrard, Victor FRA (10) 

Bähre, Matthias GER (13)

7:5

6:3

 

1:0

2:0

13:8

Doppel

2:1

4:2

31:27

Gesamt

8:1

16:3

104:58