Drucken

Herren: Harvestehuder THC – Club an der Alster 2:7 (1:2)

Jubel bei den Herren vom Club an der Alster. Dank des 7:2 (2:1)-Erfolgs im letzten Spiel beim bereits feststehenden Nord-Meister Harvestehuder THC hat sich das Team von Trainer Russell Garcia am Sonntag vor rund 400 Zuschauern im Fernduell mit dem UHC Hamburg noch den zweiten Platz in der Gruppe Nord der Hallenhockey-Bundesliga sichern können. Damit kämpft die Alster-Auswahl kommendes Wochenende im Viertelfinale bei Blau-Weiss Berlin um den Einzug in die Endrunde. „Mentale Einstellung, Leistung unter Druck zu erbringen, das ist eine besondere Fähigkeit”, sagte Garcia mit Blick auf den Auftritt seiner Mannschaft. „Auch wenn der HTHC schon durch war, die Mannschaft will jedes Spiel gewinnen”, betonte Garcia trotz des klaren Sieg und meinte hinsichtlich des anstehenden Viertelfinales: „Diese Einstellung wie heute müssen wir auch in Berlin zeigen.”