Drucken

Hallenhockey-Bundesliga 2016/2017 PLAYOFF-VIERTELFINALE am 28. Januar

Am kommenden Wochenende geht es für die jeweils besten acht Damen- und Herren- Teams der Hallenhockey-Bundesliga in den Viertelfinal-Duellen um den Einzug in die MWB Final Four, die Endrunde um die Deutschen Meisterschaften, die am 4. und 5. Februar in der innogy-Sporthalle in Mülheim an der Ruhr ausgetragen wird. Die Devise am Samstag ist also klar für alle: Siegen und zum Final Four nach Mülheim fahren oder die Saison ist beendet!

Wieder – und diesmal als ungeschlagener Ost-Meister – hat sich Blau-Weiss Berlin ins Viertelfinale gespielt. Dort geht es jetzt für die junge Hauptstadt-Truppe gegen die deutlich erfahreneren Mannen des Club an der Alster aus Hamburg. Alster-Coach Russell Garcia: „Ich denke, dass es in einem einzigen Viertelfinalspiel, wo es nur eine Chance gibt, nicht nur auf Erfahrung ankommen. Das kann etwas bringen, aber ich denke, vielmehr wird es auf Kleinigkeiten ankommen: Wer hat mehr Energie? Ist die Stimmung im Team gut an diesem Tag? Wer hat mehr Selbstvertrauen?“ Garcia schätzt die Berliner durchaus als gefährlichen Gegner ein. „Das ist ein talentiertes, sehr bewegliches Team, das in seiner Spielweise eher dem HTHC als etwa dem UHC in unserer Staffel ähnelt.“ Für die Blau-Weissen soll das Viertelfinale aber noch nicht Endstation sein. Der Einzugs ins Final Four wäre der größte Erfolg in der Vereinsgeschichte.

Blau-Weiss Berlin – Club an der Alster Sa., 19:00 Uhr Sph Charlottenburg