Drucken

Hockey: 1. Herren mit zwei herben Niederlagen in Mannheim

MHC vs. DCadA 4:0 (2:0) – hockeyliga.de

„Ich denke, der Sieg geht so in Ordnung. Vielleicht mit 4:0 etwas zu hoch, aber insgesamt hatten wir mehr vom Spiel und haben besser verteidigt“, so Fischer. Denn in Halbzeit zwei legte Peillat gleich doppelt nach. Joachim Mahn, Co-Trainer vom Club an der Alster, gab zu: „Also zwei der vier Mannheimer Eckenchancen haben wir uns eindeutig selbst zuzuschreiben. Da waren wir etwas nachlässig und haben zugelassen, dass diese Ecken überhaupt entstehen konnten. Aber von den Spielanteilen und Torchancen her – da waren wir ungefähr gleich. Nur Mannheim war effektiver, abgebrühter. Und wir haben unsere Chancen nicht genutzt.“

Auch wenn die Alsteraner den letzten beiden Spieltagen relativ entspannt entgegenblicken können, ist das Ziel klar „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Wir können jetzt noch sechs Punkte holen und das werden wir auch versuchen.“

Tore:
1:0 Gonzalo Peillat (11., KE)
2:0 Maximilian Neumann (27.)
3:0 Gonzalo Peillat (40., KE)
4:0 Gonzalo Peillat (56., KE)
 

TSV vs. DCadA 8:2 (3:1) – hockeyliga.de

Die Herren vom Club an der Alster haben im vorletzten Spiel der Feldhockey-Bundesliga eine herbe Niederlage einstecken müssen. Beim TSV Mannheim unterlagen die Hamburger am Sonntag vor rund 150 Zuschauern mit 2:8 (1:3). „Wir haben gut angefangen, aber nach dem ersten Treffer vom TSV ist bei uns das Kartenhaus zusammengebrochen”, sagte Co-Trainer Joachim Mahn.

Jonathan Fröschle hatte Alster in der 18. Minute in Überzahl mit einem sehenswerten Rückhandschuss in Führung gebracht. Doch dann kippte die Partie in der Schlussphase der ersten Hälfte. Zwischen der 28. und 31. Minute trafen die Gastgeber dreimal gegen die verunsicherten Alster-Herren.

„Wir hatten uns dann für zweite Halbzeit mehr vorgenommen”, sagte Mahn. Doch der TSV spielte nicht mit, sondern legte schon in der 38. Minute nach. Es war der bereits dritte Treffer von Nicolas Proske. Keine zehn Minuten später hatte Mannheim die Führung auf 7:1 ausgebaut. „Bei denen”, stellte Mahn fest, „war jeder Schuss ein Treffer.” Ein Abwehrfehler der Gastgeber konnte Felix Hölter immerhin noch zum zwischenzeitlichen 2:7 nutzen. Für den Alster-Spieler war es der erste Saisontreffer. Den Schlusspunkt setzte dann jedoch wieder Mannheim durch Philip Schlageter dann in der 68. Minute.

Tore:
0:1 Jonathan Fröschle (18.)
1:1 Nicolas Proske (28.)
2:1 Nicolas Proske (30.)
3:1 Fabio Bernhardt (31.)
4:1 Nicolas Proske (38.)
5:1 Alexander Vörg (40., KE)
6:1 Ivo Benke (43., KE)
7:1 Hannes Heßler (46.)
7:2 Felix Hölter (47.)
8:2 Philip Schlageter (68.)